Unser wunderbares Organsystem

Damit die Pilze keine Chance haben ..

  • Bakterien, Pilzen, Viren belasten Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Darm und Niere
  • kein Organ sollte in seiner Funktion eingeschränkt werden
  • Das gesamte System der Organe muss in Balance sein, damit Verstopfungen nicht auftreten


Das A & O für gute Gesundheit ist das Zusammenspiel der inneren Organe

Die Organuhr

  • ist eine diagnostische und therapeutische Hilfe
  • zeigt Schwächen von Organen
  • zeigt eine erhöhte Aktivität von Organen zu bestimmten Zeiten

Zum Beispiel:
Wer zwischen 1.00 Uhr und 3.00 Uhr aus seinem Schlaf erwacht, könnte Störungen in der Leberfunktion haben.

Quelle: Regumed

Wer Einschlafschwierigkeiten zwischen 23.00 Uhr und 1.00 Uhr zeigt, sollte seine Gallenblase testen lassen.

Patienten, die zwischen 3.00 und 5.00 Uhr aus ihrem Schlaf mit Husten erwachen, könnten ein Problem mit der Lunge aufweisen.

Toxinausleitende Organe

Dazu gehören Darm, Leber/Galle, Lunge/Bronchien, Lymphe, Niere/Blase, Haut und Bindegewebe.

Täglich produziert unser Körper Giftstoffe (Toxine), die ausgeschieden werden müssen. Durch falsche Ernährung, übermäßigen Konsum von Sucht- und Genussmitteln und zu geringe Trinkmengen sind die toxinausleitenden Organe überlastet.

Sind die einzelnen Organe mit Toxinen überlastet, dann können sich diese in Haut und Gelenken ablegen. Hautprobleme entstehen durch mangelhafte Entgiftungsleistung des Dickdarms, und bei unzureichender Gallenfunktion können Gelenksprobleme auftreten.